Kategorien
Tech

60 Euro mit der Bahn

Meine Mutter war mit der Bahn im Allgäu. 8:30 Stunden – und 60 Euro hin und zurück aus Nordwestdeutschland. „Kannste nicht meckern“, sagte sie. „Ja“, hätte ich beinahe geantwortet. „Für den Preis kannst du ja nicht mal fliegen“ …

Ich denke, dass wir uns nochmal ernsthaft mit dem Konzept Hyperloop beschäftigen sollten. Fliegen ist schnell und (noch) erschreckend billig, aber Gift für die Umwelt. Bahnreisen dauert ewig, nervt und ist nur mit Glück so billig wie die Fahrt ins Allgäu. Der Hyperloop wäre ein perfekter Kompromiss. Fast so schnell wie Fliegen, aber kaum schädlich für die Umwelt. Die Infrastruktur würde aber natürlich Abermilliarden kosten. Geht also nicht.

Warum eigentlich nicht? Das Bahnnetz haben unsere Vorfahren in den 1840ern und 1850ern maßgeblich aufgebaut. Reicher waren die Provinzregierungen damals auch nicht, Deutschland war noch nicht einmal ein Land. Es folgten in den Jahrzehnten danach Abermilliarden für die Elektrifizierung, für ein Straßennetz, für Wasser und Kupfernetze für die Telekommunikation. Aber wenn es heute darum geht, ein flächendeckendes Glasfaser- oder 5G-Mobilfunknetz, geschweige denn ein Hyperloop-Netz aufzubauen, sind plötzlich die Kosten zu hoch. Sonderbar.

4 Antworten auf „60 Euro mit der Bahn“

Das Problem ist: weder Meppen noch das Allgäu wäre an einen Hyperloop angeschlossen. Und von Großstadt zu Großstadt gibt es alternativ Flüge oder schnelle Bahnverbindungen (mein Favorit: Freiburg – Hamburg 5,5 Std. für 780 km).

Klar, der Hyperloop würde nur große Städte verbinden. Also ganz ohne Züge ginge es nicht. Meppen-München geht nicht per Hyperloop. Aber Meppen-Düsseldorf 1:30h mit dem Zug + 45 min Hyperloop Düsseldorf-München. Theoretisch möglich. Bekäme man Fliegen irgendwie umweltfreundlich, wäre das natürlich nach wie vor die schnellere und preiswertere Technik.

Hab heute einem mir bekannten US-Amerikaner (*räusper*) davon erzählt dass es für mich billiger ist nach Spanien oder Portugal zu fliegen als mit der Bahn in irgendeine deutsche Stadt zu fahren und der wollte mir das kaum glauben. Aber ist halt so.

Letzte Woche noch für 30€ von Nordspanien heim obwohl ich 3 Tage vorher gebucht habe und wenn ich zu Britta nach Berlin mit dem Zug will zahl ich trotz eines Monat Vorlaufs fast 100€. Schon klar, ist halt auch Oktober, da sind Spanienflüge nicht so begehrt, aber da stimmt trotzdem was nicht im System.

Naja, hab gerade nur mal zum Spaß geschaut: Montag 8.11. gibt es tagsüber noch mehrere Züge für 30€.

Aber ja, eine Kerosinsteuer ist mehr als überfällig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.