Kategorien
Meh

92: Alles meh

Ich suchte ein modernes Bildbearbeitungsprogramm für den Mac. Eines, das nur die wichtigsten Funktionen umfasst, nicht im Abo bestellt werden muss, nicht 30 Sekunden braucht, bis es startet, eines, bei dem man Bilder nicht nur bearbeiten, sondern auch neue Bilder erstellen kann (es ist erschreckend, wie viele Programme alleine das nicht können), das vielleicht ein paar Instagram-mäßige Filter bereithält und das dabei auch noch gut aussieht.

Nach langer Suche fand ich Pixlr X. Und das tut eben genau das. Ich kann Bilder bearbeiten, neue Bilder anlegen, mit einer wunderschönen UI alle Funktionen ausführen, die ich tagtäglich brauche, mehrere Ebenen anlegen. Und das alles mit einer einfachsten Bedienung. I’m sold! Lass mich dich kaufen! Ich bin bereit euch 30, ach, was sag ich, 50, 60, ja 100 Euro dafür zu geben!

Pixlr X

Problem ist: Die wollen mein Geld nicht, zumindest nicht so, und die haben auch gar keine App. Pixlr X gibt es nur online, werbefinanziert und dann kostenlos. Eine App wäre mir aber eigentlich lieber (geht dann z.B. auch offline und ist praktischer) und Werbung finde ich doof. Ich könnte mich anmelden und dann zahlen, aber dann kostet der Spaß gleich 60 Dollar im Jahr oder 8 im Monat. Dafür bekomme ich eine Tonne an Funktionen obendrauf, die ich überhaupt nicht haben will, weil sie das Ganze dann nur wieder unnötig aufbläht.

Und so suche ich nun nach einer weiteren Bildbearbeitung, die es dann als App gibt und die dann bestenfalls die zweitbeste Lösung wird, weil ich die beste ja schon gesehen habe aber so nicht haben will. Es ist bekloppt.

Der nicht unumstrittene Zukunftsforscher Matthias Horx hat einen hochamüsanten Beiträg über Elektroautos und die Reaktion der Mitmenschen darauf veröffentlicht. Hat Spaß gemacht zu lesen.

Südkorea hat einen Importstopp gegen deutsches Schweinefleisch verhägt. Die schicken sonst allen Ernstes Fleisch 8.000 Kilometer um die Welt in eine Region, die ebenfalls Schweinezucht betreibt?!? 😳

Nichts gegen Denis Villeneuve („Prisoners“ und „Arrival“ sind der Wahnsinn!), aber der Trailer der „Dune“-Neuauflage sieht aus wie Star Wars und hat nichts vom Grusel von David Lynchs 1984er-Adaption übrig:

6 Antworten auf „92: Alles meh“

Hast du mal Pixelmator (Pro) angeschaut? Vielleicht ist das ja was.

Ich nutze seit Ewigkeiten schon Photoshop, aktuell im Abo für 10€ im Monat inkl. Lightroom. Nutze beides sicher nicht voll aus aber bei 10€ bin ich zu bequem, viel Zeit in die Suche nach einer (noch?) günstigeren Alternative zu investieren. Und bei den Adobe Apps bin ich mir relativ sicher, dass es die auch in 5-10 Jahren noch gibt.

Pixelmator benutze ich seit paar Jahren, aber richtig toll gefällt mir das nicht. Sieht aus wie ein leicht reduziertes Photoshop. All die Bildbearbeitungsprogramme für den Mac (auch Affinity) versuchen nur Photoshop nachzuahmen, was alles der komplette Overkill ist. Der Redaktionsalltag sieht so aus, dass du Bilder zurechtschneiden, manchmal auch ein kleines in ein neues Bild einfügen musst, um es zu vergrößern (damit „du“ deine 1920 x 1080px bekommst ;), hin und wieder mal was aufhellen, Farben anpassen oder Tonwerte verändern, und ja, peitscht mich dafür aus: sehr gerne auch mal ein etwas langweiliges Bild mit nur einem Knopfdruck durch eine Art Instagram-Filter jagen. Sowas gibt es nur für Tablet- und Smartphone-Apps (vielleicht muss ich mal schauen, welche iPad-Apps mit Big Sur kompatibel sind), aber irgendwie nie für den Mac.

Hmm, vielleicht ist dann doch eher Lightroom was. 16:9-Format festlegen ;), per Knopfdruck aufhübschen etc. geht da schon recht komfortabel. Und vieles lässt sich automatisieren, z.B. der Export mit 1920 x 1080px ;). Aber das kann halt dafür andere Sachen nicht … Letztendlich wird man immer eine Kombination aus mehreren Apps benötigen, weil keine alles kann. Ich benutzte sogar 2-3 Editor-Apps zum Programmieren. Ist eigentlich auch ein Witz.

Ja, Lightroom auf jeden Fall eher als Photoshop. Was mich ärgert, ist halt, dass bei vielen nur ein, zwei Funktionen fehlen, dann würde mir das Programm für alles reichen. Bei Polarr etwa, Movavi oder sogar der Vorschau auf dem Mac. Bringen alle fast genug Funktionen für mich mit, außer eben der Möglichkeit, ein neues Bild anzulegen… Muss man wohl erstmal mit leben…

Moin! Wir können das Schweinefleisch so billig (um Geschmack geht es anscheinend nicht mehr) dass wir unglaubliche Mengen davon nach Russland, China und Korea schippern. Wir selbst bekommen dafür welches mit mehr Geschmack (weil 1-te Welt) aus Spanien. Und, by the way, es wird Mich!!! (und Milchpulver) in Containern von Belarus nach China verschifft.
Ich sag´s ja, die Welt ist verrückt.

Na ja, wobei die Chinesen vermutlich selbst keine Milchwirtschaft haben? Aber ja, es gäbe Länder, die näher dran sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.