Kategorien
Yeah

Aventure Pieces #3

Die beiden letzten Tore habe ich verpasst. Und es lag nicht nur daran, dass ich schon nicht mehr hinsehen konnte…

Ein verdammt hübsches Fleckchen Erde, um mal ein Motorrad auszufahren: Die L79 zwischen Birresdorf und Remagen.

Eeetwas begrenzt ist der Spaß, wenn ihr statt eines Motorrads nur eine 45er fahrt und mangels guter Überholmöglichkeiten den ganzen Verkehr aufhaltet. Schön war es trotzdem, für mich jedenfalls.

So basically everything’s back to normal, just with fewer people.

Und wenn uns die Seuche vielleicht eins sagen wollte, dann offenbar, dass es zu viele Menschen auf der Welt gibt. Und alle einfach zu viel wollen.

Nicky hat mir als Challenge aufgetragen, in dieser Woche etwas in meiner Wohnung zu optimieren, was mir schon lange auf den Geist ging. Wo soll ich da anfangen… Toll wäre es ja, den Kartonhaufen in der Küche endlich mal wegzuräumen, der ist wirklich nicht hübsch, braucht allerdings noch etwas an Vorbereitung (sprich: Dinge müssen erst darin verschickt und vorher verkauft werden). Foto folgt bei Tageslicht.

Ich habe Nicky derweil aufgetragen, einen Filmklassiker zwischen 1940 und 1980 zu gucken (was in meinen Augen weniger Aufwand ist, aber okay ;). Sie hat sich für „Saturday Night Fever“ entschieden. Ihr ahnt aber bereits, wer längst selbst die Oscar-Liste der besten Filme durchgegangen ist und noch so einige Lücken entdeckt hat, die man dringend mal schließen müsste…

Ich probiere gerade, Linux auf ein Chromebook zu kriegen. Und nachdem das mit Crouton nur so halb funktioniert hat und die Linux-Community vorschlägt, das Gehäuse zu öffnen und mit dem Schraubenzieher das Mainboard zu bearbeiten, starte ich vorher noch einen letzten Software-lastigen Versuch: chrx. Das soll einen Dual-Boot möglich machen und spricht sich… nja…

Welt.de feiert 25-jährigen Geburtstag und nimmt die Leser mit auf eine Zeitreise. Die Screenshots aus den frühen Jahren des WWW sind echt sehenswert. 🙂

Und ich mich erst!

2 Antworten auf „Aventure Pieces #3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.