Kategorien
OK

Das Jahr der E-Vespas?

Viel mit Wegfahren ist dieses Jahr nicht. Österreich überlegt derzeit, die Grenzen wieder zu öffnen; ich hoffe noch, die Schweiz wird folgen. So oder so wird Urlaub 2020 eher im Nahbereich stattfinden. Travel at home sozusagen, ein erzwungener, aber ein eigentlich auch fürs Klima einmal hübscher Trend.

Ich hätte ja Lust, mit einer Elektrovespa durch die Gegend zu fahren, gerne sogar bis ins Tessin. Auf dem Trendblog habe ich passend dazu mal das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden und euch und mir über 20 Elektro-Mopeds präsentiert, die auch nach was aussehen.

Emco Nova

Solche Gefährten machen auf mich Urlaubsstimmung, und sie sind die naheliegendste Lösung. Bieten ein wenig Motorradfeeling, fahren aber nur 45 km/h schnell und lassen sich deswegen mit einem KFZ-Führerschein fahren. Ab 2.000 Euro, eher 3.000, seid ihr mit einem ordentlichen Modell und einer halbwegs okayen Reichweite auch für Überlandfahrten dabei. Ich soll kommende Woche ein Testgerät bekommen und bin sehr gespannt.

Auch was für euch?

5 Antworten auf „Das Jahr der E-Vespas?“

Bleibt für mich wieder die Frage des Einsatzzweckes. Wenn es nah genug dran ist nehm ich das Fahrrad, wenn es weiter weg ist das Auto. Attraktiv wäre es höchstens für Fahrten in Gegenden, wo man mies parken kann.

Und wie beim E-Roller, also den Kinder-Roller-Artigen, bleibt wieder das Problem dass man damit nicht von der Kneipe heim fahren darf.

Finde ich gut, sind zwar „nur“ Sommerfahrzeuge, aber gut für Distanzen bis 15 km (one way). Manche können zu zweit gefahren werden, und kommt nicht verschwitzt an. Habe vor einem Jahr mal geschaut, da war das Angebot klar kleiner. Interessant wäre eine Option für zeitweise Abriegelung auf 25km, unser Großer wird 16, Schule 1h mit Fahrrad entfernt, mit so einem Teil wäre man flexibler, ohne sich für immer ein „Mofa“ zu kaufen.

Ja schon, habe bei denen auch schon mal angefragt, ich will aber keine „dauerhafte Krücke“ , am besten eine gedrosselte 45er, die dann nach 2 Jahren entdrosselt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.