Kategorien
Möh

Aventure Pieces #16: Och Mensch!

Mein neuer Rechner ist da. Es ist der neue Dell XPS 13 und der erste Eindruck ist sogar besser als erwartet. Angenehm klein. Und die Details hat Dell verbessert, etwa mit einer größeren Enter-Taste (ja, sowas ist wichtig). Tolles Design, Touch! Also los, kurz Windows einrichten, dann Ubuntu drauf, für immer glücklich sein.

Ubuntu will aber nicht installieren. Startet live, erkennt die komplette Hardware ohne Murren und sagt dann: Musst du erst RST im BIOS abschalten.

Na gut.

Ich ins BIOS, kein RST zu finden. Lese den Supportbeitrag auf Ubuntu. Wenn Ubuntu einfach so installiert: alles gut! Wenn das System aufmuckt und dich auffordert, RST auszuschalten: alles schlecht. Dann darfst du dich drauf einstellen, dass du Windows nie wieder benutzen kannst.

Ich schreibe euch jetzt also von Windows und google nach weiteren Lösungen. Nachdem ich vorher schon zahlreiche Updates von Hand eingespielt habe, will Dell Command ein weiteres GB Updates holen und gleich neu installieren. Der Support Assistent meldet sich minütlich mit brandheißen News, WaveMaxx Pro wurde installiert. Windows behauptet, es wäre 21:30 Uhr, obwohl es schon 23:30 Uhr ist (ein altbekanntes Problem, das Microsoft offenbar nicht gelöst bekommt). Und wo ist eigentlich McAfee?

Windows…

Windows nervt, ich will das nicht. Ubuntu? Will mich nicht. Ich sehe mich am Ende doch zu einem MacBook zurückkehren. Nicht weil es das Beste ist, sondern wirklich nur, weil da einfach einmal alles sofort funktioniert und keine blöden Benachrichtigungen nerven.

Rezo hat jetzt auch die Presse zerstört. Und ich hab’s ehrlich gesagt noch gar nicht gesehen. Anlass dafür gibt es bestimmt genug. Neu daran dürfte auch nicht viel sein. Aber dem Manne hören ja wenigstens ein paar Leute zu, unter anderem die Presse.

Wobei ich immer noch dieses Henne-Ei-Problem sehe. Warum kaspern so viele Medien so rum? Weil sonst einfach zu wenig Geld reinkommt. Weil Klickzahlen immer noch die Währung sind, ein TKP mit Glück ein paar Euro bringt und du nur auf deine Klickzahlen kommst, wenn du den Voyeur im Menschen bedienst und die Leute verdummst.

Und solche dummen Leute machen dann Jagd auf dich und deine Journalisten-Kollegen (also die echten) während Demos. Nicht nur der aufgebrachte Pöbel übrigens, mittlerweile auch die Polizei. Einzelfälle bisher zum Glück nur, aber es gibt sie, in Deutschland genauso wie jetzt in den USA. Es ist zum Kotzen.

Passend dazu: Schade, schade, sehr sehr schade. Medienkritiker Hans Hoff verlässt die Bühne, einer den ich vor allem die letzten Jahre wirklich gerne gelesen habe. In einem herrlichen letzten Stück für DWDL blickt er auf sein Leben zurück, wie er mit einer 5 in Deutsch seine erste Rezension für ein großes Musikmagazin schrieb, wie er einmal seine Freunde für einen Beitrag auf ein Konzert schickte, weil er selbst nicht vor Ort sein konnte oder wie es dazu kam, dass er plötzlich den Lörres von Sting… Ach, einfach schön!

Die Profis spielen schon wieder Tischtennis. Timo Boll hat die ersten Düsseldorf Masters gewonnen. Vor leeren Rängen und unter einem strengen Sicherheitskonzept. Unter anderem muss der Ball nach jedem (!) Aufschlag desinfiziert werden. Auf so nen Scheiß habe ich ehrlich gesagt gar keinen Bock.

„Aus bewirtschafteten Forstbeständen“ – ist das irgendeine Art von Qualitätskriterium?

Ich gucke jetzt doch mal Rezo. Vielleicht heitert mich das ja wieder auf.

Bild des Tages. Crazy Luna und crazy Nachtmodus:

7 Antworten auf „Aventure Pieces #16: Och Mensch!“

Moin Jürgen, ich habe keine Ahnung was Ubuntu ist, aber ich fand dein Beitrag dazu mal wieder höchst amüsant. Viele Grüße Jens

Danke Jens, Ubuntu ist die wohl beliebteste Linux-Distribution. Spielwiese für diejenigen, die Windows nicht mögen und laut eines geschätzten Freundes „zu viel Zeit haben, sich mit einem Betriebssystem zu befassen“. Der Rest arrangiert sich mit Windows oder verkauft seine Seele Apple und hat dann seine Ruhe.

Moin Jürgen! Den Dell gab es nicht als Ubuntu-Edition? Ich denke da Win drauf zu bekommen ist dann einfacher. Bei Dell-Telefon-Support werden die wahrscheinlich auch nicht wissen was RST ist 😉

Hey Boris, ich hab’s jetzt irgendwie gewuppt bekommen, nach etlichen Einstellungen, 1x Recovery (ich geb’s zu), und so richtig rund läuft es immer noch nicht. Hm, ja, es gab den Dell sogar mit Ubuntu, aber ganz ohne Windows war mir zu heikel, weil das Gerät ja auch meinen TV & Spielkonsole ersetzen soll und Zocken über Linux nicht so wirklich gut geht. Und auf einer Ubuntu-Maschine noch Linux zu installieren, also der umgekehrte Weg. Darauf wäre ich gar nicht gekommen. Das geht? 🙂

Ich wüsste nicht warum das nicht gehen sollte, zweite Partition machen und drauf damit. Nur eine Lizenz würdest du brauchen, das geht aber nach wie vor ganz gut mit den günstigen OEM-Win7-Lizenzen. Aber jetzt hast du es ja eigentlich. Was läuft denn nicht rund? Wie oder Ubuntu?

Dann bräuchtest du ja noch nen Boot-Manager. Aber das geht sicher auch irgendwie. Interessante Idee. 🙂 Jetzt gerade läuft beides nur so semi, Windows genauso wie Ubuntu. Also jetzt weder Fisch noch Fleisch. Mal sehen, ob ich da die Tage noch was optimieren kann. Auf jeden Fall nicht ganz so super, wie ich mir das vorgestellt hatte…

Den Bootmanager braucht man in der aktuellen Konfiguration ja auch.
Zur Not den aktuellen wieder zurück und den anderen bestellen, ärgerlich nur der Aufwand und Rücksenderei, aber mit dem Ergebnis lebt man dann einige Jahre, DER Gerät 😉 muss Spaß machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.