Kategorien
Hm

Aventure Pieces #9

Schöne und auch traurige Visualisierung der bislang 100.000 Corona-Toten in den USA in der New York Times. Scrollytelling at its best.

It’s all about dem aerosoles, baby, Doc Drosten says. Ja, und jetzt? Ein paar Jahre kein Fitnessstudio, kein Tischtennis, Großraumbüros nur noch mit einem Drittel an Personal? Kann es ja irgendwie auch nicht sein.

Wenn Gerhard Schröder zusammen mit Bela Anda einen Podcast macht… dann habe ich da irgendwie Bock drauf. Die Person Schröder habe ich immer gemocht. Coole Type, Vollblutrhetoriker, einer, mit dem ich gerne mal ein Abend durchzechen würde. Politisch habe ich ihn gehasst. Neoliberaler als ein Christian Lindner es sich in seinen feuchtesten Träumen ausmalen könnte, hat er eine derart entmenschlichte Privatisierung vorangetrieben, dass selbst Helmut Kohl bei dem Gedanken schlaflose Nächte bekommen hätte. Er hat den Sozialstaat so massiv gekappt, dass in diesem Land mittlerweile blanker Hass regiert, woran wir bis heute knabbern und seine Partei letztendlich zu Grunde gehen wird (die erst in Scharping-Geschwindigkeit zu verstehen beginnt, warum sie plötzlich keiner mehr liebt). Könnte polarisieren, so ein Podcast, aber dafür ist die Person Schröder schon wieder zu sehr von sich eingenommen; der ganze Mist klingt zu hart, als dass man sich vorstellen könnte, dass nur eine Person für all das verantwortlich ist. Reinhören werde ich trotzdem oder gerade deswegen mal.

Mein Test mit dem E-Moped Kumpan 1954 RI ist online. Wenn es nur nicht so teuer wäre…

Charlie Chaplin: The Pawnshop (1916). Toll 🙂

I’m giving you some night pics:

Kleine Gutenachtmusik: Knight Rider Theme mit 8 Cellos:

4 Antworten auf „Aventure Pieces #9“

Wow, bzgl. Schröder passt es zu 100% zu meiner Meinung: „ich mag den Typen an sich, hasse aber das was er gemacht hat“! Es ist unglaublich was Charisma und Rethorik leisten können… 🙁

Hat nicht lange gehalten bei mir. Eine Folge des Podcasts und man hat das Gefühl, seine ganze Rhetorik von damals durchschaut zu haben. 🙂

Moin Jürgen, habe auf meinem Handy endlich wieder die Diktierfunktion. Auf meinem alten S7 war die irgendwann plötzlich verschwunden! Jetzt kann ich auch wieder kommentieren. Wenn du einmal diktiert hast, kommst du nicht mehr zurück zum tippen. Ich finde die Nachtaufnahmen sehr schön. Kannst du deine Aufnahmen nicht zu einem Fotobuch machen? Ich würde es kaufen! Wie machen wir mit unserem Buchprojekt weiter, die Herausgabe deiner alten Logbuch Beiträge? Viele Grüße Jens

Hallo Jens, großer Mäzen der Kleinkunst. 🙂 Und danke für das Lob! Ich weiß ja nicht. Ich mag meine Bilder eigentlich auch, zumindest schäme ich mich nicht mehr so sehr für die meisten wie noch vor ein paar Jahren. Hier und auf Instagram „stelle“ ich sie auch ganz gerne „aus“. Aber ein Fotobuch, meinst du wirklich? Da wüsste ich ein paar andere Fotografen, deren Werke sich eher lohnen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.