Kategorien
Right

Deutschland im Sommer

… ist eins der schönsten Länder, die ich kenne. Plan deswegen: Mal mit dem Rad durchfahren. Sind ja auch bloß 2.500 Kilometer. 😬

Unten auf dem Platz gibt es jetzt nicht mehr nur einen, der die ganze Zeit „HÖÖÖYYY“ brüllt, sondern seit einiger Zeit auch noch einen, der besonders laut, filmreif und dazu noch DEN GANZEN TAG „AHAHAHA“ lacht – was spätestens nach dem 5. Mal nicht mehr lustig ist. Ich habe ihn auch mal live gesehen, als er das gemacht hat. Er hat nicht gelächelt dabei, war alleine und es hat definitiv niemand einen Witz erzählt. Jetzt gerade ist einer da, der seit Stunden mehrmals pro Minute „WOOO-HOOOt“. Dann sind da noch die mit dem Muckentoaster, auf dem den ganzen Abend Techno läuft, und ich glaube, das sind teilweise sogar dieselben.

Aber halt, das ist nicht mehr Leidartikel, sondern ein konstruktives Lösungsblog. Und ich bin mittlerweile so weit, dass ich mir das nicht mehr gefallen lassen will. Denn langsam reicht’s auch mal.

Ein Freund von mir, der etwa in meinem Alter ist (ich sag jetzt nicht wer ;), hat es sich mittlerweile zum Hobby gemacht, Leute anzuzeigen, die ihm komisch kommen. So weit bin ich noch nicht, aber ich kann ihn verstehen. Wozu hat man die „Serviceindustrie“, wenn man nicht hin und wieder mal von ihr Gebrauch macht.

Die Stimmung ist gerade so aufgeheizt, dass die sich gegenseitig an den Kragen gehen. Wenigstens das. 🙄

Daily sort-out:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.