Kategorien
Yeah

.22: Horrorfilm Schule

Die Funk-Serie „Druck“ ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert; da wollte ich mir mal anschauen, was das eigentlich ist. Und hab es nicht lange ausgehalten. Nicht wegen der Qualität der Serie, die könnte zwar noch weit besser, ist aber okay. Und eigentlich eine ganz liebevolle Coming-of-Age-Geschichte aus weiblicher Sicht, für die ich allenfalls zu alt bin.

Dass ich das nicht lange ausgehalten habe, hat mit dem Setting „Schule“ zu tun. Wenn ich einen Film oder eine Serie über eine US-Highschool sehe, nehme ich das klar als Fiktion wahr. Serien über deutsche Schulen lösen in mir die gleichen Beklemmungen aus, wie wenn ich einen Horrorfilm sehe.

Das ganze ist sich auch nicht so unähnlich. Jeder Schritt der Heldin ist ein Spießrutenlauf. Du weißt, dass jederzeit von rechts oder links einer kommen könnte, der sie unvermittelt anrempelt, ihr etwas unfassbar Gemeines ins Gesichts sagt, weil Teenager da nicht groß drüber nachdenken, sondern es einfach tun. Weil jeder sie als Schlampe bezeichnen könnte, Gruppen sie ausgrenzen, der Lehrer sie zusätzlich auseinander nehmen. Puh! Viel zu reell, das alles.

Manchmal frage ich mich: Liegt all das am System Schule oder einfach daran, dass Dutzende Adoleszierende hier in einen Kessel geworfen werden, der an sich schon heiß ist, weil das Problem auch ohne Schule wäre, dass alle irgendwie erst lernen müssen, miteinanander klarzukommen? So oder so glaube ich, es ist kein Zufall, dass es so viele Highschool-Horrorfilme gibt. Das geht eh beides in die gleiche Richtung und Highschool-Horror ist dann entweder der Overkill oder neutralisiert sich ein bisschen.

Zehn Folgen von „Druck“ habe ich durchgehalten, dann war auch mal gut. Obwohl mich schon noch interessiert, ob Mira und Alex noch…

Ich vermisse „meine“ Rudermaschine und würde am liebsten ins Fitnessstudio gehen. Traue mich aber noch nicht so recht. Weil, wenn irgendwo Aerosol-Party ist, dann da. Da können sie an Maßnahmen treffen, was sie wollen. Was meint ihr?

Während das Dell XPS 13 gerade zurücksetzt, habe ich den Nachfolger bestellt. Der kommt jetzt vielleicht etwas überraschend:

Ja, ein MacBook Pro, ja eins vom vergangenen Jahr (noch mit der „bösen“ Butterfly-Tastatur), mit nur 128 GB und nur 8 GB RAM. Also allem, was ich eigentlich nicht wollte (außer der Farbe).

These nämlich: Selbst wenn ich 2.000 Euro in ein Notebook stecke: Irgendwas ist offenbar trotzdem immer. Also hole ich mir lieber eins, das deutlich erschwinglicher ist und seinen größten Wertverlust schon hinter sich hat, und verkaufe es wieder, wenn ein besseres kommt.

Gerüchten zufolge kündigt Apple nämlich bald an, bei MacBooks auf ARM-Technologie zu wechseln. Und dann bekäme ich vielleicht doch noch ein MacBook mit Touch? Na, wahrscheinlich nicht. Aber die Zeit hin bis zu Besserem überbrückt jetzt erstmal das Pro. Und das Beste: Es kommt schon Freitag.

Außerdem sind mir fast 2.000 Euro eigentlich eh ein bisschen viel für ein Notebook. Ich mag da gedanklich gar nicht die ganze Zeit dranhängen, vor allem, wenn ich unterwegs bin.

Bill & Ted waren eins der lustigsten Comedy-Duos meiner wilden (?) Jugend. Und jetzt kommt tatsächlich Teil 3! Und sie haben allen Ernstes die gleichen Jungs von damals wieder genommen, was im Falle der 2. Hauptrolle niemand Geringeres bedeutet als Keanu Reeves. Und dem Actionstar scheint die Rolle als alt gewordener Dummbrot-Musiker überhaupt nicht zu liegen. Ich hoffe, das kommt nur im Trailer so rüber:

Wenn du dir einen Scooter reservieren willst, aber die Uhr nicht weiterlaufen soll:

Und mal wieder ein paar Bilder von der Heimatfront:

2 Antworten auf „.22: Horrorfilm Schule“

Wie sehr sich ein Schulfilm nach Horror anfühlt, hängt sicher von den eigenen Erfahrungen der Schulzeit ab. Wenn du der sexy Baseballstar warst, der aus Spaß die Nerds gequält hat, wird sich das andere Gefühle wecken als wenn du besagter Nerd warst…

Die Fitnessstudios…. als fleißige Drostenhörerin kann ich dir mitteilen dass das tatsächlich Place to be für superspreader-Events ist, viel mehr noch als Restaurants wo Menschen einfach nur sitzen und essen.

Da corona noch was bleiben wird wäre die Frage ob du dir nicht ein Eigenes Rudergerät zulegen willst. Oder ob es nicht ein guter Zeitpunkt wäre mit Powerplate-Training zu starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.