Kategorien
Allgemein

.60: Andermatt II

Der freie Tag tut mir gut. Ich schlendere einmal durch die Stadt und trinke gemütlich einen Kaffee, lese was, plane die Weiterreise. Auch mit der Seilbahn möchte ich einmal hinauf fahren. Gehört ja irgendwie auch zur Schweiz dazu. Der Tagespass soll am Automaten 38 Franken kosten. Ja, nee, nur die Fahrt einmal rauf und runter. Ja doch, das sei der günstigste Preis, bestätigt man mir am Schalter. Zähneknirschend kaufe ich das Ticket. Immerhin: Die Aussicht ist toll:

Die Preise in der Schweiz sind seltsam. In Luzern sollte ein Käsefondue 33 Franken kosten, im Vergleich dazu kommt mir ein Rösti hier in Andermatt für 20F fast günstig vor. Als ich gestern ein Abschluss-Craftbeer trinken gehe, will der Kellner am Ende nur 6F von mir (für 1/2 Liter IPA). Das ist in Deutschland auch nicht billiger. Auch Backwaren kosten kaum mehr als in D. Dafür dann jetzt diese Seilbahnfahrt zum Preis einer Jahres-Autobahnvignette. Es ist komisch.

Alles in allem halten sich meine Ausgaben aber in Grenzen. Ich habe nie Hunger und esse eigentlich nur, um leckere Dinge zu probieren. Gerade das wohl beste Rösti meines Lebens:

Oder heute Morgen (!) nach dem Kaffee der „Saft vom Fass“ mit 4% Alkohol, den ich auf der Karte entdecke. Er stellt sich dann als simpler Apfelwein aus der Flasche heraus, aber schmeckte nicht schlecht:

Als ich danach ein Schild für den Glacier Express sehe, der in Andermatt hält, kommt mir spontan die Idee, mich danach zu erkundigen. Heute würde sogar noch einer fahren, die Preise sind nicht exorbitant. Aber etwas Anderes stört mich. Es gibt nur Panoramawagen. Das ist optisch für die Fahrt genau das richtige, aber eben auch ein Großraumabteil und für Corona verdammt schlecht.

Die Seite der SBB schreibt, ähnlich wie die Deutsche Bahn, dass man alles für die Sicherheit der Passagiere tue usw. Abstand halten, Maskenpflicht. Aber gsnz ehlich: Das hilft im Supermarkt, wo jeder nur kurz ist. Über Stunden mit Maske im Zug bringt null komma nichts und ist die feinste Aerosol-Party. Das einzige, was Corona-technisch bei Bahnreisen etwas bringen würde, wäre ein Abteil für jeden Fahrgast mit leicht geöffnetem Fenster während der Fahrt.

Ich schaue nach anderen Zügen, aber auch da: nur Panoramawagen. Mich beschleicht das Gefühl: die haben nichts Anderes. Und um den Bahnverkehr nicht gänzlich einstellen zu müssen, ignorieren sie das bekannte Risiko oder nehmen es in Kauf. 1x werde ich leider mit der SBB fahren müssen (Tessin bis Basel), da werde ich es nicht vermeiden können. Ab da muss ich versuchen, im EC oder ICE der Deutschen Bahn für mich alleine zu reservieren.

Andermatt ist nett, ein richtig lebendiges Dorf, durch das täglich hunderte Wanderer, Radtouristen und verrückte Motorradfahrer fließen. Dafür gibt es auf der Hauptstraße, der Gotthardstraße, eigentlich alles, was das Herz begehrt. Eine Art Knotenpunkt direkt vor den Alpen mit gleich vier Möglichkeiten (Pässen), sie zu überqueren. Ein wirklich schönes Örtchen:

Am Nachmittag habe ich von dem kleinen Ort aber auch schon alles mehrfach gesehen, mir wird langweilig. Soll ich nicht vielleicht doch heute noch über den Gotthard? Unangenehm würde es so oder so, ein bisschen Workout am Ende des ruhigen Tages. Aber irgendwie sehe ich mich mehr am frühen Morgen dorthin fahren.

Ich belasse es bei meinen Ursprungsplänen, mache heute einen kulinarischen, packe alles und lese. Es gäb schließlich weit unangenehmere Orte, um sich mal zu langweilen.

3 Antworten auf „.60: Andermatt II“

Wolltest du nicht wahrscheinlich mit dem Zug nach Deutschland zurück?

Britta ist von berlin nach Bonn mit der deutschen Bahn und hat einfach einen Zug genommen, den sonst keiner wollte weil er nachts erst ankam. Zug war quasi leer und in Kombi mit einer FFP2-maske hat sie sich da sicher gefühlt

Ja, war auch Kristines Vorschlag. Einsach die krassestmögliche Maske nehmen oder mehrere davon und dann in mehreren Etappen mit dem Zug. Wollte heute in ner Apotheke welche kaufen. Die so: Ham nur die normalen. Krassere brauchen nur Ärzte und KH-Personal. Das mit den Aerosolen ist nicht bestätigt.

Schreibe einen Kommentar zu Nicky Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.