Kategorien
Yeah

Flowride

Immer wenn ich über längere Strecken Auto fahre, denke ich mir, ich sollte eigentlich auch sonst viel öfter Radio und Podcasts hören. Wird leider selten was draus, weil mir die Ruhe dazu fehlt. Podcasts ab und an mal, wenn ich Wäsche falte oder die Wohnung saubermache, Radio eigentlich nur noch im Auto, was ich selten fahre.

Die 2,5h-Strecke Bonn-Meppen und zurück ist dabei ideal. Früher hatte ich immer noch das Navi laufen, mittlerweile kann ich die Strecke im Schlaf (Einmal auf die A3 und dann immer geradeaus), was mich in eine Art Flow-Zustand bringt. Endlich mal Zeit für Audio. Diesmal gehört und für toll befunden:

Hat alles gepasst, hab von allem ein Stückchen mitnehmen können. Überlege, das jetzt immer so zu machen und vielleicht ab dem nächsten Mal sogar jemanden über BlaBlaCar mitzunehmen, mit dem ich das Programm dann teile. Flowride with Junglenotes.

3 Antworten auf „Flowride“

Klaus Fiehe ist eine lebende Legende und für sich genommen ein kulturelles Ereignis. Man merkt, ich bin ein Fan… Leider höre ich den viel zu selten. Ich hoffe, es gibt bei eins live ein Archiv auf das man irgendwann zugreifen kann, dann höre ich mir alles von ihm an, wenn die Kinder groß sind und ich nicht mehr arbeiten muss.

Die Meinungen scheinen da auseinander zu gehen. 😉 Ich hab ihn tatsächlich zum ersten Mal gehört und war jetzt erst einmal begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.