Kategorien
Allgemein

Packliste für 3 Wochen Bikepacking

Der Beitrag hier ist mehr eine Erinnerung an mein Future-Self, wenn ich noch einmal auf Bikepacking-Tour gehen und dann schnell packen möchte. Sie kann natürlich auch jedem/r als Grundlage dienen, der/die das Gleiche vorhat – wobei die Ansprüche und Vorlieben natürlich völlig individuell sind, weiß ich auch. Alors, Folgendes habe ich eingepackt (oder beim Start getragen) und benutzt:

  • 1 E-Bike mit Stangentasche, Handyhalterung und Kettenschloss
  • 1 E-Bike-Akku-Ladegerät (+ Akkuschlüssel)
  • 1 Schlüsselbund
  • 1 Zwei-Personen-Zelt
  • 1 Luftmatratze
  • 1 Schlafsack
  • 1 Campingstuhl
  • 2 wasserfeste Radtaschen
  • 1 Reisetasche als Gepäck
  • 2 Spanngurte, um sie zu befestigen
  • 7 Funktions-Unterhosen
  • 7 Paar Socken (5 lange und 2 kurze)
  • 3 kurze Radlerhosen
  • 1 lange Radlerhose
  • 1 lange, schwarze Multifunktionshose
  • 2 kurze Merino-Shirts
  • 1 langes Merino-Shirt
  • 1 langes Multifunktions-Shirt
  • 2 FFP2-Masken
  • 1 Hand-Desinfektionsgel
  • 2 Packungen Papiertaschentücher (3 wären besser gewesen)
  • 1 Rolle kleiner Müllbeutel
  • 1 Powerbank (10.000 mAh mit Schnelllademodus)
  • 1 Ladekabel USB-C zu USB-C
  • 1 Ladestecker USB-C
  • 1 Solarladegerät (28W)
  • 1 Portemonnaie
  • 1 Smartphone
  • 1 Sportarmband
  • 1 Helm
  • 1 Radfahrerbrille
  • 1 Trinkflasche
  • 1 Mini-Werkzeugset fürs Fahrrad
  • 1 Schlauch
  • 5 Mantelheber (4 hätten gereicht)
  • 2 Paar Multifunktionsschuhe (+ 1 Schuhsack)
  • 1 Mikrofaserhandtuch
  • 1 Turnbeutel als Daypack
  • 1 Paar kabellose Kopfhörer
  • 1 Kulturtasche mit Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide, Aufbissschiene, Duschgel, Shampoo, Sonnencreme (LSF 50), Franzbranntwein, Lippenbalsam, Gesichtscreme (geht auch für andere trockene Körperstellen), Deocreme, Anti-Histaminikum, Magnesium-Granulat, Vitamin-Kapseln, Nagelknipser, normales Flüssigwaschmittel (umgefüllt, kein Rei in der Tube!)

Ich habe Kleidung nach Komfort eingepackt: Mehr bedeutet: weniger oft waschen und damit mehr Urlaub – obwohl erstaunlich viele Campingplätze auch eine Waschmaschine haben. Das Zauberwort heißt: Merino. Mit den beiden Shirts kam ich wunderbar für mehrere Tage aus. Riechen nicht, halten warm, halten kühl. Eventuell macht ein Drittes noch Sinn. Das Smartphone dient als Navi, Kamera, Computer, Jukebox und als Taschenlampe.

Unterwegs gekauft:

  • 1 Anti-Mücken-Spray
  • 1 Notizblock und Stift (1x benutzt)
  • 2 zusätzliche FFP2-Masken
  • 1 weiteres Ladekabel mit USB-A zu USB-C
  • 1 Rolle großer Mülltüten als Regenschutz für die Reisetasche
  • 2 Mikrofasertücher
  • 1 Bremsenreiniger
  • 1 Doppelhub-Mini-Luftpumpe
  • 1 Reifendicht-Notfallschaum
  • 1 Packung Fisherman’s Friends
  • 1 Weitere Tube Sonnencreme (braucht man sehr viel von!)
  • 1 Halstuch
  • Zu essen und zu trinken

Man kann nicht an alles denken. Aber fährt man durch ein dicht besiedeltes, reiches Land, findet man viele Supermärkte, in denen man alles kaufen kann. Supermärkte sind ohnehin unterschätzte Errungenschaften der Zivilisation, wenn ihr mich fragt.

Würde ich beim nächsten Mal noch mitnehmen:

  • Akku-Luftpumpe für Rad und Luftmatratze
  • Anti-Mücken-Kerze im Glas (gegen die Blutsauger UND für ein wenig Romantik vor dem Zelt)
  • Feuerzeug
  • Tigerbalsam
  • Evtl. Mini-Campingkocher mit integriertem Kaffeeaufsatz + Kaffee (nur für das Caminggefühl)
  • Regenschirm

Mitgenommen und nicht benutzt:

  • Regenjacke
  • Regenponcho
  • Regen-Überschuhe
  • Heringe
  • Reise-Wäscheleine
  • Reise-Wäscheklammern
  • First Aid Kit (Mini)

Muss aber vermutlich alles für den Notfall doch wieder mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.